Modedesignerin, Damen Maßschneiderin

und Entrepreneur

LORENA WINKLER

Nach annähernd zwei Jahren Arbeit in der Industrie war mir klar, dass ich dort nicht kreativ arbeiten kann. Unwesentliche Veränderungen an klassischen Designs werden vorrangig vorgenommen, reine Computerarbeit. Aufregende neue Stoffe und Farben sind tabu.

Mein Wunsch ist es mit Mode Geld zu verdienen, schöpferisch tätig zu sein, zu wachsen, eigene Ideen zu verwirklichen, mit Farben und Mustern zu arbeiten, Menschen zu begeistern, die Welt ein bisschen bunter und fröhlicher zu machen. 

Nach einem siebenmonatigen Praktikum bei dem Heidelberger Modelabel Tilly de Lux ging es dann für ein Jahr nach London. Das Mekka für alle die Vielfalt, Mode und Kreativität lieben. Ich habe dort ein halbes Jahr bei dem Hut Designer, „Noel Stewart“ , gearbeitet. Er ist ein Vorbild an dem ich mich orientiere. Eine erfinderische Werkstatt mit dem Anspruch Qualität und Kreativität zu verbinden und hohe Ansprüche der Kunden zu befriedigen. 

Von London aus habe ich mich dann für ein Modestudium in Deutschland beworben und mich für die FAMODA in Hannover entschieden, insbesondere weil dort dual ausgebildet wird und mir das Handwerk liegt. Man hat andere Möglichkeiten zu designen, wenn man die Fertigkeiten der Umsetzung kennt.  

Ich arbeitete knapp vier Jahre parallel zu dieser Ausbildung, zwei Mal die Woche, im Einzelhandel bei „Backyard“. Hier lernte ich alles über die Abläufe und Funktionen eines Ladens. Dies ist sehr wichtig für mein Vorhaben, da ich mich so auch in die Boutiquen und Läden hineinversetzen kann.

Ein weiterer Meilenstein war die Erfahrung als Mitarbeiterin in dem namhaften Unternehmen Deutschlands, bei s.Oliver in Würzburg. 

Ich begann als Praktikantin un bekam kurz darauf das Angebot zur Übernahme als Trainee. Von der Designabteilung in der ich fast ein Jahr arbeitete, eignete ich mir präzises Analyse Vermögen und eine schnelle Auffassungsgabe an wodurch ich meine Arbeit konsequent und erfolgreich umsetzten konnte.

Ich bin eine kontaktstarke, jederzeit kooperative und teamfähige Person. Durch diese vielen Erfahrungen und meiner extravertierten Art, erarbeitete ich mir ein stabiles Netzwerk. 

 

Heute bin ich selbstständig als Modedesignerin und stolze Gründerin meines eigenen Labels und hoffe dass ich euch mit meinem Wesen und meinen Kollektionen erfreue.   

WAYÓM


Fashion designer, custom tailor and entrepreneur

 After almost two years working in the industry in south Germany, I realized that I lost the best part of me. My creativity. Mainly non-essential changes were made to classical designs, pure computer work. Exciting new fabrics and colors were unrealizable.

My desire is to make fashion, be productive, create my own ideas, play with pattern and design,inspire people to make things colorful and cheerful. Fashion has always been a topic for me.

After a seven-month internship at a Heidelberg Fashion Label called Tilly de Lux, I went toLondon for a year. The Mecca for all who love diversity, style and originality. Inaddition to my main job, being an Au pair, I worked for a millinery in Kingsland. He is an exemplary to which I am oriented. An inventive studio withthe aim of combining quality and innovation and satisfying the highest demands of the customers. 

 

From London I applied for a fashion school in Germany and got inspired by the “Fahmoda”, the academy of Fashion and Design, in Hanover. I worked almost four years additionally to my studies retailing at "Backyard". I learned everything about the processes and functions of stores.

 

 

A further milestone was the experience as an employeein a well-known company in Germany, at s.Oliver in Würzburg. I started as an intern and got the offer to take over as a trainee after 2 months. From the design department where I worked for almost a year, I used to have precise analytical skills, a quick comprehension that enabled me to implement my work consistently and successfully.

I am a friendly, communicative, always cooperative and team capable person. Through these many experiences and my extravagant nature, I developed a stable network.

Today, I am a self-employed fashion designer and proud owner of my own label and I hope that I will be able to please you, my customers and end customers, with my essence and my collections.